MediClin Müritz-Klinikum / Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des MediClin Müritz-Klinikums in Röbel ist eine Fachklinik für Kinder und Jugendliche mit seelischen Störungen. Unser erfahrenes, multiprofessionelles Team diagnostiziert und behandelt Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, die an einer psychischen Störung leiden oder wegen einer vermuteten Störung eine diagnostische Abklärung benötigen. Die Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock.

Breites Spektrum von Behandlungsmöglichkeiten

In Röbel bieten wir eine tagesklinische und vollstationäre Behandlung an, sowie die ambulante Behandlung in der Institutsambulanz. Wir betreuen die Kinder und Jugendlichen einzeln, in Gruppen oder im Rahmen einer Eltern-Kind-Behandlung. Angegliedert sind eine Tagesklinik inkl. Institutsambulanz am Standort Neubrandenburg sowie eine Institutsambulanz in der Außenstelle in Waren (Müritz). Die Traumasprechstunde für Kinder und Jugendliche, die Opfer einer Gewalttat geworden sind, werden von den Institutsambulanzen in Röbel und Neubrandenburg angeboten.

Damit versorgen wir neben der Müritz-Region die Regionen Parchim/Lübz, Malchin, die Stadt Neubrandenburg und einen Teil des Landkreises Mecklenburg-Strelitz. 

Unsere Fachbereiche

Die stationäre Behandlung kann in akuten Krisen oder geplant zur intensiven Bearbeitung schwerwiegender psychischer Probleme genutzt werden. Die Klinik dient als Schutzraum und bietet die Möglichkeit, therapeutisch erarbeitete Veränderungen mit Abstand vom Alltag zu proben, bevor die Reintegration nach Hause erfolgt. Wir kombinieren hier Methoden aus der Medizin, Psychotherapie, Entwicklungspsychologie und Pädagogik in der Diagnostik und in individualisierten Therapieplänen.  

Intensive Betreuung in kleinen Gruppen

Die Klinik in Röbel verfügt über zwei Stationen mit insgesamt 21 Betten sowie über sieben integrierte tagesklinische Plätze. Wir behandeln die jüngeren Patienten auf der Station 6 in Gruppen mit jeweils vier bis sechs Kindern. Möglich ist auf dieser Station auch eine vierwöchige Eltern-Kind-Behandlung in Form der Multifamilientherapie. Jugendliche Patienten werden auf der Station 7 nach einem Bezugspflegesystem betreut.

Auf beiden Stationen ist die tagesklinische Behandlung von Anfang an oder zur Belastungserprobung am Ende der Therapie möglich.

Das Therapiespektrum umfasst folgende Methoden:

  • Familientherapie 
  • Verhaltenstherapie
  • tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
  • medikamentöse Therapie
  • Spieltherapie 
  • Ergo-, Musik- und Kunsttherapie  
  • Störungsspezifische Trainingsprogramme
  • Erlebnispädagogik
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Entspannungsverfahren wie z.B. Snoezelen, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen, Traumareisen
  • Theatertherapie 
  • tiergestützte Therapie und Reittherapie

Geschützter Bereich 

Für eine akute Krisenbewältigung steht ein geschützter Bereich zur Verfügung. Dort sind auch beschützende Behandlungen unter geschlossenen Bedingungen (mit richterlicher Genehmigung) möglich.

Eltern-Kind-Behandlung

Die Eltern-Kind-Behandlung findet auf der Station 6 der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik statt. Wir nehmen das jeweilige Kind als Patienten und die Eltern als Begleitperson auf.

Die Eltern-Kind-Behandlung richtet sich an Kinder im Alter von ca. vier bis zwölf Jahren und ist auf vier Wochen ausgelegt. Zusammen mit ihrem Kind erleben die Eltern den Alltag und die Therapien auf der Station und können sich gemeinsam entwickeln.

Ziel der Behandlung ist es, die Eltern-Kind-Beziehung sowie die Kommunikation miteinander zu verbessern. Wir wollen ihnen helfen, sich gegenseitig besser verstehen zu lernen, um so Symptom auslösende und verstärkende Interaktionsmuster zu reduzieren.

Wir arbeiten in Gruppen, d.h. es werden vier Familien aufgenommen, wobei die Kinder möglichst in der gleichen Entwicklungsphase sein sollten. Wir haben zwei tagesklinische Plätze für Familien, die montags bis freitags zur Behandlung in die Klinik kommen. Zwei weitere Familien können stationär aufgenommen werden und haben die Möglichkeit, Erlerntes am Wochenende zu erproben.

Ziel der Arbeit mit mehreren Familien gleichzeitig ist es, sich gegenseitig zu helfen und aktiv miteinander in einen Austausch über Fragen und Probleme zu gehen sowie Erfahrungen, Lösungen und Ressourcen auszutauschen.

 

 

Die teilstationäre Behandlung ermöglicht intensive therapeutische Prozesse nach umfassender Diagnostik in enger Verzahnung zum Alltag. Voraussetzung dafür ist ein tragfähiges und stabiles soziales Umfeld für die Patienten. Bis auf die geschützten Unterbringung können alle schon beschriebenen Therapiemethoden auch teilstationär zur Anwendung kommen.

    Behandlungsplätze

    Die Tagesklinik in Neubrandenburg hat 19 Behandlungsplätze. Die Patienten werden hier je nach Alter drei Gruppen zugeordnet. In Röbel stehen sieben integrierte tagesklinische Plätze bereit. 

    Die Patienten bleiben in ihrem Umfeld

    Anders als bei der stationären Therapie werden die jungen Patienten bei einer tagesklinischen Behandlung nur zeitweise aus dem Alltag herausgenommen. Dies ermöglicht es, die aktuelle Lebenssituation enger in die Behandlung zu integrieren und notwendige Veränderungen zu begleiten. Therapeutisch erarbeitete Veränderungen können direkt auf Alltagstauglichkeit getestet werden. Die Patienten schätzen es, dass sie auch während der Therapie ihre sozialen Kontakte weitgehend erhalten können. Wir beziehen das soziale Umfeld der Kinder und Jugendlichen, also Familie, Freunde und Schulen, aktiv in die Behandlung mit ein.

    Das tagesklinische Behandlungsangebot eignet sich für Patienten, für die die ambulante Behandlung nicht ausreicht oder ein vollstationärer Klinikaufenthalt nicht notwendig oder bereits beendet ist.

    Spezialtherapie für Schulkinder mit Sozialverhaltensstörungen

    Wir bieten Gruppentherapie für Schulkinder mit Sozialverhaltensstörungen in der Tagesklinik in Neubrandenburg an. Dabei handelt es sich um eine speziell konzipierte Therapie, die unter Einbezug der Familie stattfindet. Innerhalb der geplanten 4 Wochen kommen an definierten Tagen die Familien der Patienten zur Therapie hinzu. Die Gruppentherapie erfolgt in Form eines Intervallbehandlungsprogramms und umfasst 3 Blöcke jeweils a 4 Wochen.

    In den Institutsambulanzen in Röbel, Neubrandenburg und Waren (Müritz) behandelt ein multiprofessionelles Team Kinder und Jugendliche vor oder nach einem stationären Aufenthalt. Außerdem ist dort die ambulante Diagnostik und Therapie unabhängig von einem stationären Aufenthalt möglich.

    Die Institutsambulanzen arbeiten mit einem Bestellsystem und stellen so sicher, dass die Mitarbeiter immer ausreichend Zeit für die Gespräche mit den Patienten und Angehörigen zur Verfügung haben. Darüber hinaus sind Kriseninterventionen jederzeit und rund um die Uhr möglich. Außerhalb der Sprechstundenzeiten steht der ärztliche Bereitschaftsdienst der Klinik für die Patienten der Institutsambulanz zur Verfügung.

    Adoleszentensprechstunde

    Auch wenn es sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene ein breit differenziertes Netz an medizinischen und sozialen Hilfen gibt, wenn sie psychisch krank werden oder sind, unterscheiden sich die Hilfesysteme erheblich.

    Die künstliche Grenze, die durch den 18. Geburtstag gezogen wird, behindert eine kontinuierliche altersphasengerechte Ausgestaltung der Therapie- und Unterstützungsangebote. Dies führt zu Behandlungsunterbrechungen. Eine (weitere) Chronifizierung der Erkrankung und das Verpassen wichtiger Zeitfenster für soziale Integrationsprozesse kann die Folge sein.

    Wir haben uns daher im Netzwerk Psychiatrie für Adoleszenten unserer Versorgungsregion zusammengeschlossen, um dem durch gemeinsame Arbeit von Spezialisten für Jugendliche und für junge Erwachsene entgegen zu wirken.
    Ein Baustein des Netzwerkes ist die Spezialsprechstunde für Adoleszente unserer Psychiatrischen Institutsambulanz. Mit unserem multiprofessionellen Team wollen wir jungen Heranwachsenden im Alter von 17-23 Jahren die Chance geben, medizinische Hilfe und sozialpsychiatrische Therapie im Einzel- und Gruppensetting ohne Bruch an den Schnittstellen zwischen Kinder- und Jugendpsychiatrie und Erwachsenenpsychiatrie in Anspruch zu nehmen.

    Neben der ärztlichen Diagnostik und Therapie bieten wir Unterstützung bei der Bewältigung der in diesem Alter anstehenden Entwicklungsaufgaben an und beziehen die Angehörigen als wichtige Partner gern in den Behandlungsprozesse ein.

    Traumaambulanz - Hilfe für traumatisierte Kinder

    Jeder Mensch kann, auch bereit im Kindes- und Jugendalter, von einer traumatisierten Erfahrung betroffen werden und psychisches Trauma erleiden. Das Erleiden eines psychischen Traumas durch Gewalt ist ein so überwältigendes Erlebnis, dass die Seele Schutzreaktion einsetzt. Jedes Trauma verändert das bisherige Leben schlagartig und nachhaltig.

    Die Traumaambulanz in Neubrandenburg und in Röbel bietet im Rahmen des Opferentschädigungsgesetzes (OEG) psychotherapeutische Unterstützung für Kinder und Jugendliche, die Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt geworden sind. Auch Personen, die im Rahmen eines Überfalls bedroht wurde oder Zeugen einer Gewalttat wurden, erhalten hier Hilfe. Unabhängig vom OEG bieten wir eine Traumtherapie bei posttraumatischen Belastungsstörungen an.

    Ziel des Angebots

    • Kurzfristiges Hilfsangebot um bleibende Gesundheitsstörungen zu verhindern
    • Bestehende Belastungssymptome mildern
    • Indikationsstellung bezüglich langfristiger Therapien und Beratungen
    • Prävention von Traumafolgestörungen
    • Stärkung der Ressourcen Betroffener

    Welche Hilfe kann ich erwarten?

    • Beratung und Information
    • Diagnostische Abklärung
    • Hilfe bei der Wiederherstellung von Sicherheit und Kontrollfähigkeit
    • Therapien bestehender akuter Belastungssymptome
    • Förderung individueller Bewältigungsmöglichkeiten
    • Hilfe im Umgang mit als überwältigend erlebten Gefühlen

     

     

    Unsere Kompetenzen
    • Eltern-Kind-Behandlung
    • Spezialtherapie für Schulkinder mit Sozialverhaltensstörungen
    • Adolszentensprechstunde
    • Traumaambulanz - Hilfe für traumatisierte Kinder

    Moderne Behandlungsmethoden

    Unsere interdisziplinäre Therapie basiert auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Wir erarbeiten nach umfangreicher Diagnostik leitliniengerechte individualisierte Therapiepläne, die sich an einem bio-psycho-sozialen Störungsmodell orientieren. Psychotherapeutische Verfahren wir tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und systematische Therapie kommen ebenso zur Anwendung wie medikamentöse Behandlungen und verschiedenste fachtherapeutische Verfahren - je nach Störungsbild und Entwicklungsstand des Patienten und immer in enger Abstimmung mit ihm und seinen Angehörigen. Ein besonderes Angebot sind die mehrmals im Jahr stattfindenden Multifamilientherapiewochen auf der Station 6.

    Kreativität als Therapie

    Mit kreativen Methoden wie der Spiel-, Musik-, Kunst-, Theater-, Sport- und Bewegungstherapie lernen die Kinder und Jugendlichen, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen, sich selbst und andere besser zu verstehen und alternative Verhaltensmuster auszuprobieren. Damit können vorhandene Ressourcen für die persönliche Entwicklung gestärkt und neu entdeckt werden.

    Zur Ruhe kommen

    Entspannungsmethoden wie die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson helfen den Kindern und Jugendlichen, zur Ruhe zu kommen. Beim Snoezelen vermittelt eine besondere Raumgestaltung Geborgenheit.

    Optimale Ausstattung

    Wir können unseren jungen Patienten die Form der Therapie bieten, die zu ihrer Situation passt: stationär, ambulant oder in einer Tagesklinik. Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen steht ein geschützter Bereich zur Verfügung.

    Persönliche Betreuung

    Wir behandeln Kinder und Jugendliche intensiv einzeln oder in kleinen Gruppen. Für Eltern und Bezugspersonen bieten wir regelmäßig Gespräche an. Bei Krisen sind wir rund um die Uhr erreichbar. Jeder Patient wird durch einen Bezugsbetreuer des Pflege- und Erziehungsdienstes sowie einen fallführenden Therapeuten aus dem Ärzte und Psychotherapeuten durch die Therapie begleitet. Darüber hinaus stehen die Chefärztin und die fachlich verantwortliche Oberärztinnen den Patienten und Familien im Rahmen von Visiten oder nach individueller Vereinbarung zur Verfügung

    Individuelle Therapie

    Aus dem multiprofessionellen therapeutischen Angebot erstellen wir für jeden Patienten einen individuellen Behandlungsplan. Das können Einzel- und Gruppentherapien, Familientherapie, handlungsorientierte Therapieverfahren und/oder eine medikamentöse Behandlung sein.

     

     

    Klinikschule 

    Bei tagesklinischer und vollstationärer Behandlung werden Schüler aller Schulformen stundenweise in den Klinikschulen unterrichtet. Das gewährleistet, dass sie trotz Behandlung den Anschluss in ihrer Heimatschule nicht verpassen und mit der Erkrankung zusammenhängende Schulprobleme ausreichend Beachtung in der Therapie finden.

    Hilfreiches Netzwerk

    Um den Therapieerfolg im Alltag zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit Schulen, Beratungsstellen, Jugendhilfe, Kindertagesstätten und mit niedergelassenen Ärzten und Therapeuten zusammen. Fallführende Therapeuten und Sozialpädagogen nehmen an Helferkonferenzen in der Klinik und außerhalb teil.

    Standorte

    Zur Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -Psychosomatik des MediClin Müritz-Klinikums gehören drei Standorte mit mehreren Einrichtungen:

    • Stationäre Klinik, integrierte tagesklinische Plätze, Institutsambulanz und Traumaambulanz und Adoleszentensprechstunde in Röbel
    • Tagesklinik, Institutsambulanz und Traumaambulanz in Neubrandenburg
    • Institutsambulanz Außenstelle in Waren (Müritz)

    Behandlung nach neuesten Erkenntnissen

    Wir haben alle Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr mit seelischen Krisen und psychischen Krankheiten individuell und nach dem neuesten Stand der Wissenschaft zu behandeln. Unser Behandlungsspektrum umfasst:

    • akute Belastungsreaktionen
    • emotionale Störungen und posttraumatische Erkrankungen
    • depressive Entwicklungen
    • Ängste, Zwänge und Tics
    • selbstverletzendes Verhalten und Störungen der Impulskontrolle
    • Suizidalität (Selbstmordgefährdung)
    • Essstörungen und somatoforme Störungen
    • Ausscheidungsstörungen
    • Psychosen
    • Schulprobleme (Schulangst, Leistungsversagen)
    • Pubertätskrisen
    • Bindungsstörungen
    • Störungen der Verhaltensregulation, ADHS
    Unsere Experten
    Luciné Loose Leitende Ärztin der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und Psychosomatik Neubrandenburg Luciné Loose
    MediClin Müritz-Klinikum
    Atelierstraße 5-7
    17034 Neubrandenburg
    Tel. +49 39 543 09 1320
    Fax +49 39 543 09 1319
    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Dr. med. Sylke Ilg Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik Dr. med. Sylke Ilg
    MediClin Müritz-Klinikum
    Stadtgarten 15
    17207 Röbel
    Tel. +49 3991 77 1905
    Fax +49 3991 77 1918
    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Behandlungsschwerpunkte
    • Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
    • Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
    • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    • Systematische Therapie für Kinder und Jugendliche
    • Dozentin und Supervisorin für die Ausbildung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Familien- und Sozialrechtliche Gutachten
    Christiane Schönlau Leitende Oberärztin und Oberärztin für den klinischen Bereich am Standort Röbel Christiane Schönlau
    MediClin Müritz-Klinikum
    Stadtgarten 15
    17207 Röbel
    Tel. +49 3991 77 1905
    Fax +49 3991 77 1918
    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Behandlungsschwerpunkte
    • Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
    • Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
    Dr. Silke Korich Oberärztin für die Institutsambulanzen an den Standorten Müritz, Röbel und Neubrandenburg Dr. Silke Korich
    MediClin Müritz-Klinikum
    Stadtgarten 15
    17207 Röbel
    Tel. +49 3991 77 19 64
    Fax +49 3991 77 19 43
    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Behandlungsschwerpunkte
    • Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    3 Gründe für Ihre Gesundheit 

    Warum Sie mit dem Müritz-Klinikum die richtige Wahl treffen.

    Individuelle Therapie

    Wir stimmen die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit seelischen Krisen individuell auf unsere Patienten ab. Unser Team steht auch den Eltern und Bezugspersonen ständig beratend zur Seite. 

    Nachhaltiges Konzept

    Familien beziehen wir in die Therapie mit ein und erarbeiten mit ihnen alltagstaugliche Lösungen. Die enge Zusammenarbeit mit Schulen, Beratungsstellen, Jugendhilfen, Kindertagesstätten sowie mit niedergelassenen Ärzten und Therapeuten ist bei Bedarf und mit Einverständnis der Patienten und der Sorgeberechtigten möglich.  

    Interdisziplinäres Team

    Das multiprofessionelle Team setzt sich aus Mitarbeitern verschiedener Fachdisziplinen zusammen. Es umfasst Ärzte, Sozialpädagogen, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen ausgebildete Kreativ- und Spezialtherapeuten, dazu Erzieher und speziell ausgebildete Krankenschwestern und Pfleger.

    Anfahrt

    MediClin Müritz-Klinikum
    Stadtgarten 15
    17207 Röbel

    Kontakt

    Tel: +49 3991 77 0
    Fa: +49 3991 77 20 05
    info.mueritz-klinikum@mediclin.de
    www.mueritz-klinikum.de